IOTA Qubic - Erklärung von Qubic, Smart Contracts und Quorum

Das IOTA Qubic Projekt


Die IOTA-Foundation hat weitere Informationen zu Qubic veröffentlicht. Es ist letztlich ein neues Protokoll, das über das Tangle von IOTA gelegt wird. Da es sich jedoch noch im Anfangsstadium der Entwicklung befindet, blieben große Kurssprünge aus.

Etwas komplizierter gesagt ist Qubic ein Protokoll, das die Lösung von IOTA für Orakelmaschinen (oracle machines), intelligente Verträge (smart contracts), ausgelagerte Berechnungen und mehr spezifiziert.

Die IOTA Qubic Ankündigung wurde bereits seit mehreren Monaten erwartet und mit Preisvorhersagen jenseits der 10 USD übertönt. Da dieses Projekt ebenfalls noch in den Kinderschuhen steckt und die Entwicklung in den nächsten Jahren vorrangeht, blieb der sprunghafte Kursaufschwung aus. Aber dazu mehr in meinem nächsten Beitrag zur Kurs Analyse für den Juni.


IOTA (MIOTA) Icon

IOTA (MIOTA)

Preis 0,43 Euro

0,49
USD
12
Rang
-0.733194%
% 24 Stunden

1 Mrd.
USD Market Cap
0,0000757
Wert in BTC
-0.436617%
% 7 Tage

Was ist ein Blockchain Oracle?

Hier kommt eine kurze Einführung zur Blockchain Oracle, bevor wir mit IOTA Qubic weitermachen, damit man gewisse Teile auch verstehen kann.

Ein Orakel im Kontext von Blockchain und Smart Contracts ist ein Agent, der reale Ereignisse findet und verifiziert und diese Informationen an eine Blockchain übermittelt, die von Smart Contracts verwendet wird.

Smart Contracts enthalten einen Wert und setzen diesen nur dann frei, wenn bestimmte vordefinierte Bedingungen erfüllt sind. Wird ein bestimmter Wert erreicht, ändert der Smart Contract seinen Zustand und führt die programmatisch vordefinierten Algorithmen aus, wodurch automatisch ein Ereignis auf der Blockchain ausgelöst wird. Die Hauptaufgabe von oracles ist es, diese Werte dem Smart Contract auf sichere und vertrauenswürdige Weise zur Verfügung zu stellen.

Blockchains können nicht auf Daten außerhalb ihres Netzwerks zugreifen. Ein Orakel ist ein Datenfeed - bereitgestellt von einem Drittanbieter - der für den Einsatz in intelligenten Verträgen auf der Blockkette entwickelt wurde. Oracles liefern externe Daten und lösen intelligente Vertragsausführungen aus, wenn vordefinierte Bedingungen erfüllt sind. Solche Bedingungen können beliebige Daten wie z.B. Wettertemperatur, erfolgreiche Bezahlung, Preisschwankungen, etc. sein.

Orakel sind Teil von Multi-Signatur-Verträgen, bei denen z.B. die ursprünglichen Treuhänder nur unter bestimmten Bedingungen einen Vertrag über die zukünftige Freigabe von Geldern unterzeichnen. Bevor Gelder freigegeben werden, muss auch ein Orakel den Smart Contract sozusagen signieren.

Was ist IOTA Qubic?

Nach vielen Spekulationen war die Zeit gekommen, dass die IOTA Foundation eine der mit Spannung erwarteten Entwicklungen innerhalb der IOTA-Community preisgibt: Qubic. Um ganz klar zu sein, Qubic ist noch in Arbeit.

Qubic hat sich im Laufe der Zeit zu etwas deutlich anderem entwickelt als die ursprüngliche Quorum-Based Coin Idee, die auf bitcointalk im September 2012 geprägt wurde. Die offensichtlichste Änderung ist, dass es jetzt ein funktionierendes Protokoll gibt, das als Nachrichten- und Zahlungssystem dient: Nämlich IOTA.

Um ein paar gängige Missverständnisse über Qubic von vornherein auszuräumen:

  • Qubic ist kein neues Token oder eine neue Münze
  • Es wird keine Qubic ICO oder Airdrop geben

Die ursprüngliche Qubic-Idee hatte einige schwer zu überwindende Probleme. Das IOTA-Protokoll wurde geschaffen, um diese Probleme zu lösen. Tatsächlich wurde IOTA entwickelt, um der globale Standard für IoT-Nachrichten und Zahlungen zu werden. Qubic folgt diesem Standard und wird durch gebührenfreie IOTA-Transaktionen ermöglicht, die Folgendes ermöglichen:

  • Ein Weg zur sicheren Kommunikation mit der Außenwelt in einer vertrauenswürdigen Umgebung.
  • Eine leistungsfähige, verteilte fog-Computing-Plattform zur Erstellung komplexer IoT-Anwendungen.
  • Ein neuartiger Smart Contract, die Mikrozahlungen in Echtzeit während der Laufzeit sammeln.
  • Ein Belohnungssystem für Anreize zur ehrlichen Teilnahme am Tangle.

Was ist Qubic?

Kurz gesagt: Qubic begann sein Leben als ein Initialismus-gedrehtes-Akronym, QBC, das für Quorum-basierte Berechnung steht. Insbesondere ist Qubic ein Protokoll, das die Lösung von IOTA für Quorum-basierte Berechnungen spezifiziert, einschließlich solcher Konstrukte wie Orakelmaschinen (Oracle Machines), ausgelagerte Berechnungen und intelligente Verträge. Qubic bietet universelle, wolken- oder nebelbasierte (cloud or fog based), zulassungsfreie Multiprocessing-Fähigkeiten auf dem Tangle. Langfristig wird es Qubic den Menschen ermöglichen, weltweit ungenutzte Rechenleistung für eine Vielzahl von Rechenaufgaben zu nutzen und gleichzeitig das IOTA Tangle zu sichern: Sozusagen einen IOTA-basierten Weltsupercomputer. Generell ist ein Qubic eine quorumbasierte Berechnung, die nach dem Qubic-Protokoll erfolgt. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für verschiedene Arten von Qubics - auch wenn sie hier aus Gründen der Übersichtlichkeit unterschieden werden, sind sie doch alle Varianten eines einzigen, universellen Konzepts: der Quorum-basierten Berechnung oder Qubic.

Was sind Oracle Machines?

Bei der Verarbeitung von Berechnungen mit einer dezentralen Datenbank wie dem Tangle ist es schwierig, Daten zu erhalten, die aus der realen Welt stammen oder anderweitig außerhalb der Ausführungsumgebung entstehen. Qubics greift auf externe Daten über eine Orakelmaschine zu, die als Linse zwischen einem qubic und der Außenwelt dient. Das Protokoll ermöglicht das Lesen und Übertragen von Daten unter Beibehaltung eines hohen Maßes an Sicherheit über die Konsistenz der betreffenden Daten. Dies bedeutet zwar technisch, dass die Oracle selbst (z.B. die externen Akteure wie Benutzer oder Maschinen, die Sensordaten liefern) nicht in den Geltungsbereich des Protokolls fallen, Qubic kann jedoch auch über das Quorum ein hohes Maß an Sicherheit über die Richtigkeit der betreffenden Daten bieten. Qubic verwendet Orakel (und damit Orakelmaschinen) auf diese Weise, um die für Quorum-basierte Rechenaufgaben relevanten Eingabedaten bereitzustellen. Einige Beispiele für solche Eingabedaten sind:

  • Temperaturdaten von realen Sensoren
  • Aktuelle oder historische Aktienwertdaten von der Börse
  • Persönliche Attribute, wie aktuelles Alter, Familienstand, Verstorbenenstatus
  • Wahlergebnisse für alle möglichen Abstimmungen

Berechnungen werden ausgelagert

Für jedes Rechengerät gibt es immer Aufgaben, die für das Gerät zu ressourcenintensiv sind, oder Aufgaben, die Daten erfordern, die über das hinausgehen, was lokal verfügbar ist. Dies gilt insbesondere für die Geräte, die das Internet der Dinge (IoT) umfassen. Diese Geräte sind in der Regel durch den Mangel an Speicher, Rechenleistung, Energieverfügbarkeit oder alle der oben genannten Faktoren begrenzt. Was wäre, wenn solche Low-Power-Geräte einfach intensive Berechnungen an eine externe, leistungsfähigere Maschine auslagern könnten?

Qubic ermöglicht genau solche ausgelagerten Berechnungen und ermöglicht eine sichere, zulassungsfreie Teilnahme für Konsumenten und Produzenten. Das Protokoll erlaubt es jedem, eine Rechenaufgabe auf einem oder mehreren externen Geräten zu erstellen oder auszuführen, die wiederum die Ergebnisse an den Antragsteller zurücksenden. Ebenso kann jeder Aufgaben finden und sich an deren Bearbeitung beteiligen.

Wie bei Oracle Machines erfolgt diese Verarbeitung dezentral und sicher, wobei das Qubic-Protokoll ein weiteres Maß an Sicherheit gewährleistet.

IOTA Smart Contracts

Im Allgemeinen machen Smart Contracts die Durchsetzung durch Dritte überflüssig, indem sie vertragliche Verpflichtungen in Software kapseln, die autonom überprüft und durchgesetzt werden müssen. Jeder, der Zugang zum Vertrag hat, kann überprüfen, ob ein bestimmtes Ereignis immer zu einem bestimmten Ergebnis führt. Während erwartet wird, dass Smart Contracts in Zukunft viele Arten von Papierverträgen ersetzen können, ist der bisher häufigste Anwendungsfall für Smart Contracts die Erstellung virtueller Token, die viele der Eigenschaften des verteilten Systems, in dem sie erstellt werden, übernehmen.

Während Qubic natürlich in der Lage ist, diese Art von traditionellen Smart Contracts zu unterstützen, eröffnet die Kombination von gebührenfreien Transaktionen zusammen mit allgemeiner Quorum-basierter Berechnung völlig neue Möglichkeiten. Zum Beispiel könnte ein intelligenter Vertrag verwendet werden, um Temperaturdaten von verschiedenen Orakeln zu einer Durchschnittstemperatur zu aggregieren, die periodisch im Tangle veröffentlicht wird. Der intelligente Vertrag ist jetzt ein Orakel an sich - das heißt, der Vertrag selbst ist zu einer Quelle für externe Daten geworden, die von einer Orakelmaschine abgeholt und an eine andere Qubic zurückgeschickt werden können.

Diese Arten von Smart Contracts sind auch nur Iterationen der allgemeinen Kapazität für Quorum-basierte Berechnungen. Qubic bietet daher auch eine standardisierte Möglichkeit, die Ergebnisse eines intelligenten Vertrags mit hoher Sicherheit zu definieren, zu validieren und durchzusetzen.

Mögliche IOTA Qubic Szenarien

Auf der IOTA Qubic Webseite gibt es hierzu ein paar Beispiele, die Möglichkeiten von Qubic anhand von Devisenhandel, also exchange trading, erläutern. Diese habe ich einmal aufgegriffen und versucht wiederzugeben:

  • Wechselkurs Qubic: Kann dazu dienen als primitive Oracle Machine, die periodisch den Wechselkurs auf dem Tangle veröffentlicht. Der Datenersteller kann vordefiniert sein oder nicht. In diesem Szenario holen die Orakel Daten von außerhalb der Tangle-Umgebung, was mit anderen Mitteln nicht möglich ist.
  • Forex prediction Qubic (Vorhersagen): Nimmt die vom Wechselkurs gelieferten Daten und prognostiziert den Kurs für die unmittelbare Zukunft. In diesem Szenario führen die Oracle intensive ausgelagerte Berechnungen durch, die auf Low-Level-Geräten zu schwierig oder zu teuer wären.
  • Portfolio Management Qubic: Nimmt die von den beiden oben genannten qubics gelieferten Daten und verkauft oder kauft gebundene virtuelle USD für gebundene virtuelle EUR. In diesem Szenario führen die Orakel einen intelligenten Vertrag aus, der es dem Eigentümer erlaubt, nicht alle Geschäfte manuell abzuwickeln.

Diese und viele andere Szenarien können damit abgebildet werden und könnten die Zukunft für den Bedarf an solchen umfangreichen Berechnungen erleichtern und stark weiterentwickeln. Die nächsten Monate und Jahre werden uns zeigen, welche unvorstellbaren Bereiche und Funktionen damit abgebildet werden können. Wir können hier gespannt sein...




Information

Alle von mir genannten Informationen, Tipps und Prognosen gelten nur zur Veranschaulichung aktueller Trends. Es sind keine Garantien oder Absicherung für Investitionen. Es muss jeder selber entscheiden, was gekauft wird oder welche Produkte/Währungen/Coins sich für eine geeignete Investition lohnen. Verluste oder Fehlinvestitionen können nicht auf meine Prognosen oder Tipps zurückgeführt werden. Handelt immer korrekt und mit bestem Gewissen.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform www.einco.de stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.