Passives Einkommen mit Kryptowährungen im Test - Teil 1

Die Welt der Aktien, ETF´s, Fonds, Zertifikate und Derivate ist seit Jahrzehnten ein großes Geschäft und schafft den Alteingesessenen lukrative Investitionen. Es ist natürlich für jedermann leicht in solche Produkte über bekannte Broker zu investieren, aber die Renditen sind mehr als überschaubar. Eine Performance von mehr als 5% bei Aktien oder ETF´s ist möglich, aber nicht garantiert. Die Möglichkeit mittels Fondsmanager, Broker oder aber durch einfache Dividendenausschüttung der Aktionäre schafft hin und wieder lukrative Investitionen - aber immer wieder mit gewissen Risiken.
Doch darüber möchte ich gar nicht schreiben, denn dieses “alte” Kapitel in der Finanzindustrie wird aktuell durch das moderne Decentralised Finance, auf Basis von Kryptowährungen und deren Technologie, abgelöst und schafft eine ziemlich einfache Möglichkeit nebenbei Geld zu verdienen. Richtig gelesen - einfach und nebenbei!

Oder anders gefragt: Bei welcher Bank erhält man aktuell 8% Zinsen auf seine Rücklagen?

Ganz genau: acht Prozent! Das hört sich jetzt nach einem Witz an, aber genau das habe ich für euch getestet und teile es gerne mit euch. Doch erst einmal zu meinem Vorhaben und eine von mir erstellten Testphase über die letzten drei Monate in der ich Geld in die moderne Form investiert habe: Kryptowährungen Sparprodukte.


Tether (USDT) Icon

Tether (USDT)

Preis 0,84 Euro

1,00
USD
3
Rang
-0%
% 24 Stunden

62 Mrd.
USD Market Cap
0,0000260
Wert in BTC
-0.03%
% 7 Tage

Wo bekommt man 8% Zinsen?

  • Flexible Sparprodukte (Flexible Savings)
  • Feste Sparprodukte (Locked Savings)
  • Spzielle Aktivitäten (Activities/Aktionen)

Flexible Sparprodukte

Möchte man Geld kurzweilig anlegen und liegen gebliebenes Geld anlegen, so kann man diese in flexible Sparprodukte, genannt "Flexible Savings", einfach und schnell anlegen. Der Vorteil: Man kann jederzeit aussteigen und nimmt die Gewinne mit. Der Nachteil: Die Rendite ist mit bis zu 5% noch gering. Hat man aber einen Teil seiner Kryptowährungen verkauft oder liegen diese für den nächsten Kauf lediglich im Wallet, ohne dass damit zunächst etwas gemacht wird, so empfiehlt sich diese Anlage.

Feste Sparprodukte

Anders als die flexiblen Sparprodukte, gibt es noch feste Sparprodukte. Der Vorteil hierbei ist ein hoher fester Zins, welcher jedoch über einen festgelegten Zeitraum angelegt werden muss. Die Zeiträume liegen zwischen 7 und 90 Tagen, wobei man den besten Zinssatz bei der höchsten Laufzeit erhält. Eine automatische Verlängerung gibt es bei den festen Sparprodukten (locked Savings) nicht und diese müssen selber erneut abgeschlossen werden. Lediglich beim Abschluss hat man die Möglichkeit zu sagen, dass nach der Laufzeit die Summe in ein flexibles Sparprodukt gewandelt werden soll. Die Zinsen passen sich dann nach dem Tagesaktuellen Zinssatz eines flexiblen Sparproduktes an. Doch gehen wir einmal darauf ein, wo man überhaupt Geld liegen hat.

Wo kann ich in solche Produkte investieren?

Man redet in der Finanzindustrie von Produkten. Das habe ich bereits als Programmierer für Banken und Unternehmen, die Banken Anwendungen entwickeln, gelernt. Diese Produkte werden von verschiedenen Instituten entwickelt und publiziert. Denn jeder will: Verkaufen!

Doch die bekannte und alteingesessene Finanzindustrie wackelt und bröckelt: Skandale, Steuerhinterziehung, Betrüger und hohe Kosten. All das lässt sich aktuell mit Kryptowährungen umgehen, beziehungsweise selbst und transparent kontrollieren.


Kurz zu mir

Ich trade, investiere und schreibe bereits seit dem Jahr 2015. Nicht in Aktien, Fonds, Derivaten oder ETF´s, sondern in Kryptowährungen. Warum? Weil mich die gewöhnliche Finanzindustrie nicht überzeugt. Deshalb bin ich in die neue Technologie der Blockchain eingetaucht. Als Programmierer natürlich eine neue bahnbrechende Technologie, aber auch eine interessante Investitionsmöglichkeit, denn die Abwicklung der Produkte ist anders. Der Boom im Jahre 2017 hat mein Interesse gestärkt und die Investitionen und Renditen waren zu dem Zeitpunkt immense - es war der moderne und diesmal digitale Goldrausch. Nichts ist Physisch oder kann in seinem Online Banking Tool der Bank um die Ecke eingesehen werden, aber die Technologie hat viele Veränderung bewirkt und hinterfragt die jahrzehntelange Vorgehensweise der Banken. Das Positive: Man kann damit mehr als genug Geld verdienen! Genauer gesagt konnte ich mit einigen kleinen Investitionen bereits über 1100% erwirtschaften. Auch das war kein Katzensprung, aber die Zeit hat sich gelohnt.

Ich denke, dass einige die meinen Beitrag bis hierhin gelesen habe meinen, dass man dem nicht glauben kann, aber ich war und bin immer offen und ehrlich und gebe in den nächsten Zeilen einiges Preis. Was habe ich davon? In der Regel gar nichts, da mein Beitrag kostenlos und für jedermann zur Verfügung steht, Werbung meistens durch Adblocker ausgeblendet wird und ich meine Daten gerne mit euch teile. Es werden im folgenden Daten und Screenshots gezeigt, die meine Investitionen zeigen und ich die Zahlen für euch offenlege.

Binance als Broker

Bei Aktien oder ETF´s redet man von Brokern: Also einem Finanzdienstleister, der es einem ermöglicht Finanzprodukte zu erwerben und zu verkaufen. Bei Kryptowährungen darf man es Börse nennen, ist in der Regel auch ein Broker. Deshalb möchte ich euch Binance empfehlen: Warum? Seit 2017 ist Binance die Handelsplattform für sehr viele Kryptowährungen, konnte sein Geschäftsgebiet stark ausbauen und bietet seit diesem Jahr auch weitere Sparprodukte an, die oben mit flexiblen und festen aufgeführt wurden. Zudem bietet die Börse einen aktuellen täglichen Handelsvolumen von über 10 Milliarden US-Dollar und hat somit einen großen Kundenstamm.
Und genau diese Börse nutze ich für meinen Investitions-Tests, weil ich gerne hohe Investitionen hinterfrage und nicht blind investiere, deshalb zunächst mit einem überschaubaren Betrag das Ganze teste. Auch bietet Binance seit neustem eine Visa Kreditkarte an, die ihr mit euren Kryptowährungen über Binance aufladen und überall und kostenfrei einkaufen könnt. Aber dazu im nächsten Teil mehr, denn in diesem Beitrag geht es um die Sparprodukte der Handelsplattform.


Mehr als 8%? Sogar 18%!

Jetzt wird es noch verrückter: Binance bietet nicht nur Flexible und Feste Sparprodukte, sondern zu einem begrenzten Angebot auch Aktionen, die sogenannten Aktivitäten oder Activities (Spzielle Aktivitäten). Diese sind als Aktionen anzusehen und werden nur hin und wieder angeboten und dann auch zu sehr guten Konditionen und einer meist geringen Laufzeit von 7, 14 oder 30 Tagen. Aber diese sind trotzdem interessant:


Zu sehen sind Zinsen von bis zu 18% für gewisse Kryptowährungen. Es gibt auch Währungen mit über 20%, aber das kommt nicht so oft vor. Bei diesen Aktionen kann jeder mitmachen, sofern diese noch nicht ausgebucht sind. In der Regel kann man täglich reinschauen und prüfen, ob etwas interessantes dabei und frei ist. Zudem kann man noch prüfen, ob man selber die Kryptowährung überhaupt besitzt. Wenn nicht, gibt es natürlich die Möglichkeit diese zu kaufen, anschließend mitzumachen und den Gewinn der Währung wieder zu verkaufen. Aber diese hohen Zinsen erhält man nur für die gewisse Zeit und kann nicht investieren und das Ganze lange liegen lassen. Dafür gibt es auch die festen Sparprodukte - oder auch im englischen Locked Savings genannt.

Der Test mit 2800 USDT

Meine geplante Testphase geht drei Monate, bzw. 90 Tage. Das liegt daran, dass die Zinsen für 90 Tage am höchsten sind und man aber auch nicht länger als 90 Tage investieren kann. Nach den 90 Tagen muss man den Sparplan neu abschließen, was nur drei klicks dauert. Das wird anscheinend gemacht, da die guten Zinsen stärker variieren. Währenddessen schüttet die Plattform die verdienten Zinsen aus und diese liegen einem in seinem Spot Wallet zur Verfügung. Soweit das Versprechen und der Beginn meines Tests!
Binance bietet für Investitionen einige Währungen an und vor allem USDT - der Pendant zu US Dollar - bietet beim Start meines Test die oben aufgeführten 8% Zinsen. Da ich bereits seit einigen Jahren bei Binance aktiv bin und es mein favorisierter Broker ist, habe ich 2800 USDT (einen festen Prozent meines USDT Portfolios) in die Sparanlage investiert. Begonnen hat alles am 26.07.2020.
Doch Vorweg wollte ich einige Fragen vom Binance Support geklärt haben, denn 2800 USD ist keine Summe, die man ohne weiteres verbrennen möchte.


Fragen an Binance

Bevor ich den Test über drei Monate gestartet habe, bin ich natürlich mit kleineren Summen daher gegangen und habe zunächst flexible Sparprodukte (Flexible Savings) ausprobiert und feste Sparprodukte (Locked Savings) über kürzere Zeiträume. Was mich stutzig gemacht hat, war folgendes Ergebnis:


Diese Zahl ist jetzt das gesamte was ich an Zinsen bekommen habe, obwohl die versprochenen flexiblen Sparprodukte theoretisch mehr ausgeschüttet hätten. Deshalb habe ich den Support kontaktiert und mir folgende Fragen beantworten lassen:

Frage 1: Welches Risiko geht man mit flexiblen und festen Sparprodukten ein? Wenn ich einen Betrag anlege, dieser für andere Anlagegeschäfte genutzt werden darf, wie hoch ist das Risiko, dass diese Anlage fehlinvestiert wird und kann ich dadurch mein Sparprodukt und somit mein Geld komplett verlieren?

Antwort 1: Die Ersparnisse sind relativ sichere Produkte, so dass es in der Regel keine Verluste gibt, und es gibt keine Risiken von Ersparnissen und Einsätzen.


Frage 2: Falls man das Geld verlieren kann, wie erfährt man davon?

Antwort 2: Es gibt einen Hinweis auf den jährlichen Zinssatz. Sie könnten sich auf diese Nummer der Zinsen beziehen, die Sie erhalten könnten. Diese können Sie auch in den folgenden Anleitungen nachlesen: FAQ for Flexible Savings Products (Englisch) und How to use Binance Locked Savings Service (Englisch)


Frage 3:Wenn ich meine Sparprodukte über mein Account (Wallet->Savings->Locked) anschaue, dann habe ich in der Tabelle die Spalte Zins (Interest). Dort steht bei mir zum Beispiel der Wert von 55,20. Ist das der Betrag den ich nach Beendigung dieses Sparproduktes erhalte? Sind das somit 55,20 USDT?


Antwort 3: Ja, das sind genau die Zinsen die für dein Sparprodukt ausgezahlt werden, sofern die Laufzeit eingehalten wird.


Frage 4: Was passiert, wenn ich vorher aussteige und das Sparprodukt beende? Erhält man für den angelegten Zeitraum auch Zinsen oder verfallen diese?

Antwort 4: Wenn Sie die festen Sparprodukte vorzeitig beenden, erhalten Sie die Zinsen nicht.


Frage 5: Habe ich eine Übersicht über die erhaltenen Zinsen?

Antwort 5: Es gibt eine Übersicht der erworbenen Zinsen. Über folgenden Link Zinsen Historie (Login erforderlich) kannst du die Zinsen im entsprechenden Zeitraum ermitteln.


Frage 6: In welcher Währung erhält man die Zinsen?

Antwort 6: Sie erhalten die Coins ausgezahlt, mit denen Sie in feste Sparprodukte investiert haben. Das gilt sowohl für feste Sparprodukte, als auch für Stacking.


Binance Feste Sparprodukte - Das Testergebnis!

Der 90 Tage Test ging gefühlt schneller vorbei, als zunächste gedacht. Gesehen habe ich das in meiner Portfolio App auf dem Smartphone, da die Summe höher war als am Vortag. Ich nutze zum verfolgen meines Portfolios die App Blockfolio und habe dort die API Schnittstelle zu Binance hinterlegt. Für die Kontrolle habe ich mich am Rechner bei Binance angemeldet, da man sonst nicht die Möglichkeit hat die Details einzusehen. Es gibt zwar auch eine Binance App, die mir vom Aufbau nicht zusagt. Nach dem Login habe ich direkt mein Wallet kontrolliert. Aufgrund dessen, dass ich nur einen Teil meiner USDT investiert hatte, war dort die USDT Summe mit meinem noch vorhanden Guthaben summiert. Deshalb bin ich nun so vorgegangen, wie es mir der Binance Support in Frage 2 beantwortet hat:


Und sehe da: Die Summe 55,20 USDT ist vorhanden und wurde mir ausgezahlt. Ich habe mir mein USDT Portfolio auch nochmal Historisch (Tag vorher) angeschaut und die Summe vom aktuellen Stand abgezogen. Dadurch bleiben mir 2857,41 USDT (2800USDT + 55,20USDT + 2,21 USDT ) über. Somit ist das Ergebnis sehr gut. Plus über zwei USDT die ich nicht zuordnen kann, worüber ich mich nicht beschweren möchte. Als nächstes wird die Summe erneut investiert. Ab jetzt gibt es leider keine 8% für USDT mehr, sondern nur noch 7%. Das ist für mich noch völlig in Ordnung und wurde so für die nächsten 90 Tage abgeschlossen. Im Januar 2021 weiß ich mehr.

Nochmal nachgerechnet

Damit wir den Betrag für 90 Tage nachrechnen können, musste ich zunächst herausfinden, welche Zinsmethode Binance verwendet. Ist es die Deutsche-, Eurozins-, Englische- oder doch die Taggenaue Zinsmethode. Damit ich dieses anschaulich und einfach präsentieren kann, habe ich mir einen passenden Zinsrechner rausgesucht. Bei zinsen-berechnen findet man hierzu eine gut und einfache Auswahl. Ich habe dort meine Daten eingegeben und geschaut, welcher Betrag meinem Ergebnis bei Binance am nähesten kommt. Und sehe da, bei der act/act - Taggenauen Zinsmethode kommt mein Ergebnis raus. Hierbei werden alle Tage in einem Monat und Jahr miteinberechnet. In meinem eingegeben Fall die von mir abgeschlossenen 90 Tage:


Wie im Bild oben zu sehen, kommt bei dieser Zinsmethode, meinem Anlagekapital von 2800 Euro und den 8% Zinsen ein Ergebnis von 55,20 Euro raus. das ist genau das, was ich erhalten habe, wodurch ich davon ausgehen kann, dass meine gewählte Taggenaue Zinsmethode hier verwendet wird. Eine Information auf der Binance Seite konnte ich nicht finden.

Wie werden die Zinsen für den Zeitraum definiert?

Die genaue Ermittlung der Zinsen ist mir bei Binance nicht bekannt und konnte ich von den Binance Mitarbeitern auch nicht rausbekommen. Ist auch verständlich. Was mir aber in den vergangenen Wochen aufgefallen ist, ist dass die Zinsen höher ausfallen, wenn die Kryptowährungen weniger wert sind und es stark fallende Kurse gibt. Andersrum sieht es genau umgekehrt aus. Wenn die Kurse explodieren und die Kurse stark ansteigen, wie es aktuell im November 2020 der Fall ist, so bekommt man heute nur noch 6% Zinsen für 90 Tage. Wie tief diese in den nächsten Wochen bei steigenden Kursen fallen, das werde ich weiterhin beobachten. Vielleicht gibt es noch eine Überraschung und die Zinsermittlung basiert auf anderen Kriterien. Ich werde jedoch davon berichten.


Fazit

Mein Fazit zu den Sparprodukten von Binance sind nach meinem erfolgreichen Test (durchweg) positiv. Man bekommt relativ übersichtlich dargestellt, was man macht, welche Zinsen man erhält und welche Produkte einem angeboten werden. Das Ergebnis am Ende passt zudem noch zu 100% mit der verwendeten Zinsmethode überein und zeigt, dass hier nicht geflunkert wird.
Doch es gibt auch Verbesserungspotential: Zum einen der festgelegte Zins, welcher von Tag zu Tag variieren kann. Das ist meiner Meinung nach zu variabel, aber hält sich mit minimalen Änderungen in Grenzen. Zum anderen die Laufzeit: Mit lediglich 90 Tagen und keiner automatischen Verlängerung muss man hier selbst das Sparprodukt im Auge behalten und am Ende der Laufzeit erneut handeln. Positiv zu nennen ist hier, dass man es bei 90 Tagen ca. 4 mal im Jahr machen muss, was keinen so großen Aufwand bedeutet.
Der Support hilft einem hier auch weiter - bisher nur auf englisch und nicht auf deutsch - und beantwortet auch fleißig die Fragen. Ca. zwei Tage benötigen die Mitarbeiter für Antworten im Schnitt, was gut ist. Was nicht so gut ist: Man muss häufig nachhaken und nochmal die Frage detaillierter verfassen, denn sonst kommen häufig nur Links zum FAQ, die man natürlich schon durchforstet und auf seine Fragen nicht die richtige Antwort gefunden hat. Auch eine Liste von mehreren Fragen wird nicht so gern beantwortet, wodurch man gezwungen ist die Fragen peu à peu aus den Support-Mitarbeitern rauszuholen. Es gibt somit noch Verbesserungspotential, aber die Einfachheit und Überschaubarkeit ist sehr gut. Ich kenne keine Bank, die mir das so einfach ermöglicht und zudem noch zur heutigen Zeit solche Zinsen auf meine Geldanlage bietet.
Ich hoffe euch hat der Test gefallen und ich konnte damit einigen weiterhelfen. Bei Fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren und falls etwas unklar oder falsch ist, dann habe ich natürlich auch ein offenes Ohr für euch. Bis zum nächsten Beitrag.




Information

Alle von mir genannten Informationen, Tipps und Prognosen gelten nur zur Veranschaulichung aktueller Trends. Es sind keine Garantien oder Absicherung für Investitionen. Es muss jeder selber entscheiden, was gekauft wird oder welche Produkte/Währungen/Coins sich für eine geeignete Investition lohnen. Verluste oder Fehlinvestitionen können nicht auf meine Prognosen oder Tipps zurückgeführt werden. Handelt immer korrekt und mit bestem Gewissen.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform www.einco.de stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.